Benefiz Mit gutem Gewissen genießen

Tony Falconieri ist Initiator des Kochwettbewerbs.
Tony Falconieri ist Initiator des Kochwettbewerbs. © Foto: Staufenpress
Göppingen / Lorena Maunz 23.02.2018

Der Kochwettbewerb „Come on – Let’s cook“, der vom Vorsitzenden der Göppinger Initiative für Städte-Partnerschaften Tony Falconieri ins Leben gerufen wurde, geht in die nächste Runde. Anfang des Jahres wurden innerhalb der drei teilnehmenden Realschulen in Göppingen die Erstausscheideung abgehalten. Für die Gewinnergruppen geht es nun weiter – sie werden im April gegeneinander um den endgültigen Sieg kochen. Dabei kreieren sie erneut ein Drei-Gänge-Menü aus dem Kochbuch „Grenzenlos genießen – wenn Partnerstädte kochen“ von Tony Falconieri. Die Jury, bestehend aus den drei Köchen Rolf Straubinger von Burg Staufeneck, Peter Manca von der WMF und Marcus Dahl vom Ristorante Pizzeria Altes Wachthaus in Kirchheim, bewerten neben dem Geschmack der Gerichte auch die Gestaltung der Menükarte und die Sauberkeit am Arbeitsplatz.

Der Grundgedanke hinter dem kulinarischen Wettbewerb ist es, einen Beitrag an die Gesellschaft zu leisten: Die Erkrankung von Falconieris Frau an der unheilbaren ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) gab den Anstoß zu der Kochaktion, die mit einem Charity-Abend zugunsten der ALS-Forschung, enden soll.

Jetzt trafen sich Tony Falconieri, die Vertreterinnen der teilnehmenden Schulen, Wolfram Hosch vom Kulturreferat der Stadt Göppingen, der Koch Marcus Dahl, Ilona Abel-Utz von der Initiative für Städte-Partnerschaften und weitere Helfer, um die nächsten Schritte zu besprechen und ausstehende Fragen zu klären.

Der Termin für den Benefiz-Abend steht fest: Am 9. Juli soll es einen Genuss für alle Sinne in der Stadthalle Göppingen geben. Neben dem besonderen Drei-Gänge-Menü, das von Schülern und Sterneköchen zubereitet wird, soll es für die Gäste an diesem Abend auch etwas zu sehen und zu hören geben: Mit Live-Musik der Jazzico-Band, zwei Moderatoren und Programmpunkten wie dem Auftritt der Tanzgruppe Salsa-Leo soll der Charity-Abend abgerundet und zu einem besonderen Ereignis gemacht werden.

Die Karten für den Benefiz-Abend werden voraussichtlich im i-Punkt in Göppingen und in den teilnehmenden Realschulen erhältlich sein. Im Preis enthalten sind Getränke, das Drei-Gänge-Menü und die Unterhaltung. Wie auch schon die Erlöse des Kochbuchs soll dieser Abend ausnahmslos der ALS-Forschung zugutekommen. Aus diesem Grund wird auch Professor Albert Ludolph, Direktor des Forschungszentrums in Ulm, einen Vortrag über die Krankheit und die Forschung halten. Trotz des ernsten Themas ist Falconieris Ziel, dass an diesem Abend eine ausgelassene und fröhliche Stimmung in der Stadthalle herrscht. „Die Leute sollen diese Veranstaltung am Ende glücklich verlassen“, sagt er.