Mini-WM Mini-WM: „Eine buntes und faires Turnier“

Lisa Hartleb von der Agentur Staufen Plus.
Lisa Hartleb von der Agentur Staufen Plus. © Foto: Maximilian Haller
Göppingen / Maximilian Haller 05.06.2018

Frau Hartleb, wie haben Sie die­ Mini-WM erlebt?

Lisa Hartleb: Es war eine eindrucksvolles Turnier – sehr bunt und sehr fair. Die Resonanz der Teams war ebenfalls sehr gut. Wir durften einige spannende Spiele erleben, auch dank des großen Engagements der Trainer und des Göppinger Sportvereins.

Wie entstand das Projekt „Mini-WM“?

Wir haben die Idee und das Konzept von einem Partner vorgestellt bekommen. Von der Aktion waren wir sofort begeistert und haben uns dann dafür entschieden, dass wir das in Göppingen im WM-Jahr auch machen wollen und haben mit dem Göppinger Sportverein sofort einen begeisterten Partner gefunden.

Haben sich die Teams dann schnell für eine Teilnahme gemeldet?

Die Vereine im Bezirk waren sofort Feuer und Flamme. Innerhalb von wenigen Wochen hatten wir bereits alle Zusagen.

Worin sehen Sie die Bedeutung des Events?

Uns war ganz wichtig, dass die Jugendlichen zwei schöne Tage hatten. Der Spaß sollte dabei im Vordergrund stehen, aber der sportliche Gedanke war uns natürlich ebenfalls wichtig. Dazu gehört sich zu körperlich zu betätigen und Teamsport kennenzulernen. Das sind wichtige Bausteine in der Nachwuchsarbeit der Vereine. Darüber hinaus sollten sich die Vereine auch mit dem Land identifizieren, dass sie bei der Auslosung zugewiesen bekommen haben. Die Gruppen hatten von uns quasi die kleine Hausaufgabe bekommen, sich mit dem entsprechenden Land und dessen Nationalmannschaft auseinanderzusetzen – die vielen schön gestalteten Plakate haben gezeigt, dass sich die Mannschaften Mühe gegeben haben und neben dem sportlichen Training auch das Ernst genommen haben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel