Göppingen Mimi als Werbebotschafter

Mimi Kraus wird neuer Werbeträger von Intersport. Der Frisch-Auf-Sponsor bleibt Ausrüster des Göppinger Traditionsvereins. Foto: Joachim Bauer
Mimi Kraus wird neuer Werbeträger von Intersport. Der Frisch-Auf-Sponsor bleibt Ausrüster des Göppinger Traditionsvereins. Foto: Joachim Bauer
JOA SCHMID 22.02.2014
Während es für die Bundesliga-Handballer von Frisch Auf sportlich alles andere als rund läuft, gibt es immerhin finanziell eine gute Nachricht: Die Intersport Deutschland bleibt für weitere zwei Spielzeiten Ausrüster.

Einen Tag vor dem wichtigen Heimspiel gegen Lemgo heute um 20.15 in der EWS-Arena konnte Frisch Auf endlich mal wieder eine gute Nachricht verbreiten: Die Intersport Deutschland geht in die Verlängerung. Die nach eigenen Angaben größte mittelständische Verbundgruppe im deutschen und europäischen Sportfachhandel bleibt Ausrüster und steigt zum Premium Partner auf. Der Vertrag mit dem Göppinger Traditionsverein wurde um zwei Spielzeiten bis zur Saison 2015/2016 verlängert.

Die Profi-Spieler erhalten die komplette Ausrüstung für den Trainings- und Spielbetrieb von Pro Touch, der Marke des Unternehmens im Bereich Teamsport. Auch die Jugendmannschaften aus dem Nachwuchscenter von Frisch Auf werden weiterhin mit Trikots versorgt. Weltmeister Mimi Kraus, als langjähriges Model von Gerry Weber in der Branche kein Unbekannter, soll als Werbeträger auftreten. Sponsoring-Teamleiter David Tews: "Mit Frisch Auf verbindet uns schon seit 15 Jahren eine intensive Partnerschaft." Der Traditionsverein verschaffe dem Unternehmen die optimale Möglichkeit, seine Exklusivmarke prominent zu präsentieren.

Davon, dass der Sponsor dabei auch auf sportliche Erfolge der Erstliga-Handballer setzt, kann ausgegangen werden. In der laufenden Saison fielen die aber eher bescheiden aus. Nur noch zwei Punkte beträgt der Abstand auf den ersten Abstiegsrang. Die Fans sind besorgt und machen neben der Mannschaft auch das Management von Frisch Auf für das Desaster verantwortlich. Sollte auch das dritte Spiel im noch jungen Jahr verloren gehen, dann steht der vierfache Europapokalsieger endgültig im knallharten Abstiegskampf. Um so wichtiger ist es für die Grün-Weißen, das Ruder mit einem Sieg gegen Lemgo herum zu reißen. Coach Aleksandar Knezevic gibt sich zuversichtlich: "Meine Spieler sind bereit und stark genug, diese schwere Aufgabe zu lösen."