Amstetten Mehr Mitbestimmung für die Jugend

SWP 01.10.2016

Nach der Änderung der Gemeindeordnung muss auch die Gemeinde Amstetten ihre Hauptsatzung und Geschäftsordnung des Gemeinderates den neuen gesetzlichen Bestimmungen anpassen. Die meisten Änderungen sind redaktioneller Natur und haben nur geringfügige Auswirkungen. Eine Ausnahme bildet der Paragraf 29 der Geschäftsordnung. Hierin wird künftig verankert, dass „bei Planungen und Vorhaben, die die Interessen von Jugendlichen  berühren“, die Gemeinde die Jugendlichen „in angemessener Weise beteiligen“ muss.