In der Debatte um eine mögliche Schließung der Fakultät Mechatronik am Göppinger Campus der Hochschule Esslingen hat die Geislinger CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi mit einer parlamentarischen Anfrage weitere Informationen aus dem Wissenschaftsministerium angefordert. Konkret fragt Razavi, welche Strukturveränderungen in welchem Zeitraum am Campus Göppingen geplant seien. „Ich will außerdem wissen, welche Weiterentwicklungskonzepte für den Studiengang Mechatronik-Elektronik am Standort Göppingen möglich und notwendig sind, um für Studierende, Ausbilder und Betriebe künftig attraktiv zu bleiben“, äußert sich die Abgeordnete in einer Mitteilung.

Schließung hätte Folgen für den Kreis

„Eine Schließung hätte weitreichende Folgen für den gesamten Kreis und ist aus meiner Sicht der falsche Weg“, betont Razavi, „wir brauchen mehr Knowhow in der Fläche, nicht weniger“. Man könne den Fachkräftemangel nicht nur in den Zentren angehen und den ländlichen Raum ausbluten lassen. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer habe ihr – Razavi – in einem Gespräch vor Weihnachten signalisiert, dass es in dieser Angelegenheit Spielräume gebe. Ihre Anfrage solle einen Beitrag leisten für eine breiter angelegte Debatte, wie die Mechatronik am Hochschulstandort Göppingen erhalten werden kann.

Fachleute für die lokale Wirtschaft

Eine wichtige Rolle spiele bei dem Thema auch die Frage, wie das politisch-wirtschaftliche Umfeld in der Region zur möglichen Schließung steht. „Am Campus Göppingen werden die Fachleute ausgebildet, die eines Tages unsere lokalen Betriebe weiterentwickeln und weiterführen“, erläutert Razavi, die im Wissenschaftsausschuss des Landtags sitzt: „Eine solche Strukturentscheidung kann meiner Meinung nach nicht an Industrie und Mittelstand der Region vorbeigetroffen werden, die auf diese Nachwuchsgewinnung angewiesen sind.“

Die Anfrage greife zudem das Thema der Studentenzahlen auf. „Ein Wegfall der Mechatronik würde den Campus massiv verkleinern. Das weckt Befürchtungen, dass der Standort Göppingen eines Tages ganz stillgelegt wird.“