Marcel Avdic aus Stuttgart ist Finanzmanager, Sportler und nebenbei noch ein Reality-Star. Wie es dazu kam? Es war ein Witz. Aus „Jux“, wie er selbst sagt, hat er sich bei der Show „Love Island“ beworben, die vom Sender RTL 2 ausgestrahlt wird. Als er dann tatsächlich ausgewählt wurde war er überrascht, aber dennoch sofort einverstanden teilzunehmen. Er war jedoch nicht von Anfang an dabei, er stieß erst später dazu. Kandidatin Melissa hatte es ihm angetan und statt sie weiterhin von der Couch aus anzuschmachten, machte er sich kurzerhand auf den Weg. „Man kann nie wissen, wann man die große Liebe findet“, sagt der 28-Jährige.

Trainer war nicht begeistert

Trainer und Vorgesetzte hätten überwiegend gelassen reagiert. Sein Trainer sei nicht allzu begeistert gewesen aufgrund des Trainingsrückstandes, doch seine Vorgesetzten hätten ihn „gefeiert“. Familie und Freunde sprachen ihm positiv zu, sagt er, sie rügten ihn jedoch, sich nicht zu verändern oder zu verstellen. Marcel Avdic wollte diesem Rat folgen: „Ich möchte direkt sein und niemandem etwas vorlügen“. Fünf Tage verließ er die Heimat insgesamt, währenddessen stellte er alles andere hinten an.

Nicht die große Liebe gefunden

Bei Love Island hat er die wahre Liebe nun nicht gefunden, denn Melissa entschied sich sowohl gegen Marcel, als auch gegen seinen Rivalen Aleksandar. Marcel bezeichnet Melissa, die noch Liebeskummer von einem anderen Kandidaten hat, als „gebrandmarkt“. „Ich sagte ihr, dass es keinen Sinn mache irgendetwas vorzuspielen. Sie solle für sich entscheiden, wie es weitergeht“. Melissa verließ die Show und nahm so auch die beiden übrig gebliebenen Singles Marcel und Aleksandar mit sich.

Vielleicht bald beim „Bachelor“?

Ob er sich erneut bei einer solchen TV-Show bewerbe, wisse er noch nicht. „Wenn dann beim Bachelor“ sagt er lachend. Fürs erste greift er auf die altmodische Weise zurück um seine große Liebe zu finden.

„Es war eine außergewöhnliche Erfahrung und es sind tolle Freundschaften daraus entstanden, vor Allem mit Melissa und Aleksandar“. Der Finanzmanager bereut die Teilnahme keinesfalls und ist zuversichtlich irgendwann zu finden, was er sucht.

Das könnte dich auch interessieren: