Nein, hier geht es nicht um eine Spielzeug-Lok. Dieses Exemplar ist 79 Jahre alt, wiegt 100 Tonnen und hört auf den Namen 44 1315. Als besonderen Hingucker hat Märklin die Dampflok der Baureihe 44 aus dem Jahr 1942 im September 2018 in den Innenhof des Firmengeländes an der Stuttgarter Straße bringen lassen, der Schwertransport lockte damals tausende Schaulustige an. Märklin-Chef Florian Sieber wollte sich zur Eröffnung des neuen Märklin-Museums seine Wunsch-Lokomotive ins Stammwerk nach Göppingen holen. „Als eine Art Wahrzeichen für das Märklineum.“ Mittlerweile wurde die Lok komplett restauriert und wartet auf die Eröffnung des Märklineums – und auf ein Ende der Corona-Pandemie.