Göppingen / SWP  Uhr
Die Firma Märklin feiert in diesem Jahr ihren 160. Geburtstag. Deshalb legt sich der Modelleisenbahnhersteller bei den Märklintagen im September besonders ins Zeug.

Märklin kann in diesem Jahr auf eine lange Tradition zurück blicken: Das 1859 von Theodor Friedrich Wilhelm Märklin gegründete Unternehmen entwickelte sich von einer kleinen Fabrik für Blechspielwaren zum heute weltweit bekannten Marktführer im Modellbahnbereich. 1888 übernahmen die Söhne Eugen und Karl Märklin die Firma als Gebrüder Märklin. 1891 präsentierten die Brüder auf der Leipziger Frühjahrsmesse erstmals eine Modelleisenbahn.

Unter dem Dach der Firmengruppe Märklin befinden sich heute die drei Modelleisenbahnmarken Märklin, TRIX und Lehmann-Gartenbahn (LGB). Das Unternehmen beschäftigt laut einer Pressemitteilung im Stammwerk Göppingen und in Györ (Ungarn) derzeit knapp 1200 Mitarbeiter.

In 160 Jahren Unternehmensgeschichte habe sich Märklin stets weiterentwickelt und immer den Anspruch auf Perfektion gehabt. Von robusten, kindgerechten Lokomotiven über filigrane Modelle für erwachsene Modelleisenbahn-Fans bis hin zu großen, besonders detailgetreuen Spur-1-Produkten im Maßstab 1:32. Märklin spreche dabei verschiedene Altersgruppen in jeder „Spiellebensphase“ an.

Im Jubiläumsjahr präsentiert Märklin über 400 Produktneuheiten und will den Fans zusätzlich „ein spektakuläres Live-Erlebnis“ bieten: Eine im Retro-Design der gezeichneten Kataloge aus den 30er bis 60er Jahren gestaltete Original-Lokomotive verkehrt auf dem Schienennetz der Deutschen Bahn.

„Märklin my world“ richtet sich an Kinder ab drei Jahren. Diese Spielzeugeisenbahnen seien aus robustem, kindgerechtem Kunststoff hergestellt. Die Produktlinie „Start up“ ist im Anschluss etwas für Schulkinder ab sechs Jahren und der Einstieg in die elektrische Modelleisenbahn: Die Fahrzeuge sind kompatibel mit den nachfolgenden professionellen H0-Modellen der Firma Märklin.

Mit Märklin 1 brachte das Unternehmen vor 50 Jahren besonders hochwertige Modelleisenbahnen im großen Maßstab von 1:32 auf den Markt. „Die Spur 1, die damit in diesem Jahr ebenfalls ein Jubiläum feiert, ist weit mehr als eine klassische Modelleisenbahn“, sagt Wolfrad Bächle, Märklin-Geschäftsführer. „Ob beim Spielen in großer Anlage oder als Designelement in der Wohnung, im Büro oder in der Praxis: Wir haben es bei unseren Spur-1-Produkten mit technologisch und ästhetisch perfekten Objekten zu tun, auf die unsere Kunden sehr stolz sind“, betont Bächle.

Das neue Märklineum wird zwar voraussichtlich erst im Mai nächsten Jahres eröffnet werden, bei den anstehenden Märklintagen kann dennoch der Ausbau der Märklin-Schauanlage von den Besuchern von einer Empore aus live mitverfolgt werden, kündigt das Unternehmen auf seiner Homepage an. Der Ausbau des ersten Teils der Schauanlage schreite mächtig voran. Auf einer Fläche von 130 Quadratmetern werden allein über 150 Weichen und zwei Drehscheiben verbaut, berichtet das Unternehmen. Bei den Märklintagen sollen sich mehr als 140 Aussteller an fünf Veranstaltungsorten präsentieren, in der EWS-Arena soll es eine große Ausstellung mit Lehmann-Großbahnen (LGB) im Maßstab 1:22,5 geben. LGB gehört seit dem Jahr 2007 zu Märklin.

Für das Wochenende 13. bis 15. September hat das Unternehmen weitere Attraktionen angekündigt: So wird es eine Lokparade am Göppinger Bahnhof geben, es besteht die Möglichkeit zu Führerstandsmitfahrten sowie Mitfahrten in historischen Zügen.

Märklintage und Modellbahnausstellung

Termin Vom 13. bis 15. September finden die Internationale Modellbahn Ausstellung (IMA) und die 12. Märklin Tage in Göppingen statt. Alles rund um die große und kleine Eisenbahn soll bei dem Fest für die ganze Familie auf 49 000 Qudratmetern geboten werden.

Produktion: Eine besondere Attraktion soll für die Besucher wieder die Werksbesichtigung werden: Einlass ist am Freitag, 13., und Samstag, 14. September, jeweils von 9 bis 15 Uhr.

Anreise An allen drei Tagen gibt es einen Buspendelverkehr zwischen den verschiedenen Veranstaltungsstätten und viele Parkmöglichkeiten, kündigt das Unternehmen an.

Dauer Die Veranstaltung beginnt am Freitag, den 13. September, um 9 Uhr und endet am Sonntag, den 15. September, um 17 Uhr.