Mit Überraschungen darf gerechnet werden, wenn es von 12 Uhr bis 17 Uhr auf dem Hohenstaufen "tierisch gut" zugeht. Interessante Geschichten und dazu echte Tiere zum Anschauen und Anfassen erwarten die Besucher an diesem Erlebnis-Nachmittag.

Bereits um 12 Uhr geht es los, wenn Ilona Bausenwein aus Tübingen zu einer Fledermausführung einlädt. Die "Kobolde der Nacht" tragen geheimnisvolle Namen, wie "Sir Lancelot I" oder "Balu, der lebendige Porschemotor" oder "Madame Näschen, die Große". Den ganzen Nachmittag über sind die Esel und Ponys vom Tierpark Göppingen auf dem Berggipfel zu Gast. Die fünf Bienenvölker fühlen sich am Südhang der Burgruine sehr wohl und der Berghonig schmecke prima, heißt es in er der Ankündigung der Veranstaltung.

Die Märchenerzähler Heidi Hofmann, Susanne Müller und Markus Herzig vom Stuttgarter Märchenkreis erzählen die passenden Tiermärchen. Geschichten von kleinen und großen Tieren, von einem Königssohn, der als Esel auf die Welt kam, von einer Bienenkönigin, die den Honigtest bestand und einer Beutelratte, die sich in eine Fledermaus verwandelte. Weil die Ruinenreste an eine längst vergangene Ritterzeit auf dem Hohenstaufen erinnern, dürfen Erzählungen von Kämpfen zwischen Rittern und Drachen nicht fehlen.