Kreis Göppingen Lesen, schreiben, Fußball spielen

BERIT HAAG 10.03.2014
Der 1. FC Eislingen startete mit einem besonderen Schulprojekt in das Frühjahr. Die U6-Junioren lernen nicht nur Flanken und Passen mit dem Ball, sondern auch die Grundformen des Lesens und Schreibens.

Pünktlich um 15 Uhr trudeln auch die Letzten in der "Alten Post" in Eislingen ein. Neun Jungen und ein Mädchen sitzen kurze Zeit später mehr oder weniger ruhig auf ihren Stühlen. Juniorentrainer Deniz Ercetin beginnt den zuletzt gelernten Buchstaben zu wiederholen. Danach geht es schon mit dem nächsten Buchstaben, dem H, weiter. Zuerst zeigt Ercetin den Jungen und Mädchen an der Tafel wie man ein H schreibt, dann dürfen sie selbst ans Werk gehen.

Schon seit Januar diesen Jahres besteht das Schulprojekt "Kick and Read" für die U6-Junioren des FC Eislingen. Jeden Mittwoch findet von 15 bis 16 Uhr unter Leitung der Juniorentrainer Deniz Erectin und Nico Bilsch der Unterricht in der "Alten Post" statt. Dort lernen die Jungen und Mädchen neben dem Lesen von einfachen Texten, auch das Alphabet in Großbuchstaben und den eigenen Namen zu schreiben. Während des Unterrichts, werden die Buchstaben mit Hilfe eines Übungshefts gelernt. Anschließend laufen Trainer und Kicker zur Öschhalle, wo ein einstündiges Training stattfindet.

Dieses Basismodul soll etwa ein Jahr lang dauern, sodass die fünfjährigen Kicker des Vereins pünktlich zu ihrer Einschulung im September, die Grundformen des Lesen und Schreibens beherrschen. Darauf folgt dann ein sogenanntes Grundmodul, das eine Hausaufgabenbetreuung vorsieht. "Auch die Eltern haben sich sehr über dieses Angebot gefreut", berichtet Erectin. Das Angebot ist für die Eltern und ihre Kinder freiwillig, dennoch nimmt die komplette Mannschaft daran teil.

In regelmäßigen Abständen wird nach Deniz Erectin gerufen. Geduldig hilft er jedem seiner Schützlinge bei den ersten Schreibversuchen. Nach einer Stunde, in der sie drei neue Buchstaben gelernt haben, werden die Hefte zugeklappt. Da es heute regnet, fahren einige Eltern die komplette Mannschaft zur Öschhalle, wo im Anschluss eine Stunde Fußballtraining stattfindet. "Normalerweise laufen wir aber in die Halle", stellt Erectin klar.