Göppingen Landesdenkmalamt: Klinik steht nicht unter Denkmalschutz

© Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / PM 09.03.2013
Bei der Klinik am Eichert handelt es sich nicht um ein Kulturdenkmal und es besteht kein öffentliches Interesse am Erhalt. Das ist das Ergebnis der Prüfung des Landesdenkmalamtes.

Bei der Klinik am Eichert handelt es sich nicht um ein Kulturdenkmal und es besteht kein öffentliches Interesse am Erhalt. Das ist das Ergebnis der Prüfung des Landesdenkmalamtes. Nachdem die Verantwortlichen der Alb-Fils-Kliniken bereits die Vorbereitungen für den Start eines Klinikneubaus und eines damit verbundenen Abrisses der Klinik am Eichert begonnen haben, sieht sich die Geschäftsführung damit in Ihrer Einschätzung bestätigt. Der Kaufmännische Direktor, Wolfgang Schmid: "Jetzt können die Vorarbeiten weiter mit ganzem Elan vorangetrieben werden."

Ende des vergangenen Jahres war bei der Debatte um den Neubau der Klinik am Eichert auch die Frage aufgekommen, ob es sich bei dem Bau, der 1971 bis 1979 nach einem Entwurf der Wiener Architekten "Marchert & Möbius" unter Projektleitung des Göppinger Architekten Lutz Frieschein entstanden ist, um ein erhaltenswertes architektonisches Zeugnis der Siebziger Jahre handelt. Das führte zu einer Prüfung durch das Landesdenkmalamt in Stuttgart unter Federführung von Dr. Simone Meyder. Die Expertin kam jetzt nach eingehender Prüfung zu dem Ergebnis, dass es sich bei der Klinik am Eichert nicht um ein Kulturdenkmal handelt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel