Kulturreise Kunstverein Göppingen: Reise nach Mailand

Göppingen / Kunstverein 18.05.2018

Die große Kulturreise hat den Göppinger Kunstverein nach Mailand und in die Lombardei geführt. Höhepunkte waren der weltberühmte Dom Santa Maria Nascente und das Museumsareal Fondazione Prada. Nach einer Station in Como kamen die Teilnehmer in Mailand an, wo sie sich gleich zu Anfang auf der Dachterrasse des Doms einen Überblick verschaffen konnten. Der imposante Bau ist die drittgrößte Kirche und das größte Marmorgebäude der Welt. Anschließend präsentierte Reiseleiter Markus Golser in einer ersten Stadtführung das Mailand des 18. und 19. Jahrhunderts.

In Kontrast dazu stand der Besuch der Fondazione Prada. Das 19 000 Quadratmeter große ehemalige Industriegelände wurde von Stararchitekt Rem Koolhaas zur Kulturstätte umgestaltet, unter anderem durch die Vergoldung eines vierstöckigen Hauses. Innen erwartete die Reisenden neben einer Sammlung römischer Statuen viel Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, meist verbunden mit großen Namen: von Yves Klein über Barnett Newman bis hin zu Koons, Hirst und Richter.

Beeindruckendes versprach auch der mehrfach preisgekrönte Bosco Verticale, der „vertikale Wald“ des Architekturbüros Boeri, zwei vollständig begrünte Hochhäuser, die erst 2014 fertiggestellt wurden. Eine weitere Führung, diesmal durch das Navigli-Viertel mit seinen mittelalterlichen Kirchen, vervollständigte den positiven Eindruck von der Metropole. Zugabe war das Unesco-Weltkulturerbe Crespi d’Adda, eine nahe Bergamo gelegene Arbeitersiedlung aus der Frühzeit der Industrialisierung.

Info Am 22. Juni besucht der Kunstverein die Stuttgarter Galerie Valentien sowie das Ateliers von Künstlerin Martina Geist. Am 10. Juli folgt ein Rundgang durch die gerade wiedereröffnete Kunsthalle Mannheim.