Leitartikel Helge Thiele betont: „Kriminell und dumm“

Kreis Göppingen / Helge Thiele 06.07.2018
Farbbeutel zu werfen, ist kriminell und dumm obendrein, stärkt es doch eher die radikalsten Kräfte in der AfD.

Abgesehen von der klaren Feststellung, dass die Farbangriffe gegen das private Wohnhaus und das Wahlkreisbüro des AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz eine Straftat sind, stellt sich die Frage: Was wollten der oder die Täter mit ihrer Attacke bezwecken? Wer die AfD dafür kritisiert, dass sie zur Verrohung der politischen Debatte und Sprache in Deutschland beiträgt und offenkundig beitragen will, der sollte dies auf demokratischem Wege tun. Wer dagegen protestieren möchte, dass gemäßigte AfD-Abgeordnete wenig oder nichts dagegen unternehmen, dass aus ihrer Partei  – von Mandatsträgern, Büromitarbeitern oder einfachen Mitgliedern – immer wieder rassistische Botschaften verbreitet werden, der kann dies bei Demonstrationen zum Ausdruck bringen. Farbbeutel zu werfen, ist dagegen kriminell und dumm, denn es stärkt die Radikalsten in der AfD. Gauland, Höcke und Co. jedenfalls dürften sich über jeden Farbspritzer an Hauswänden von AfD-Politikern freuen – ist doch jeder Klecks ein kleiner Erfolg auf ihrem Weg, die Gesellschaft  zu spalten – im Namen der vermeintlich notwendigen Abwehr einer angeblichen Islamisierung  Deutschlands durch geflüchtete Menschen.

Offenbar haben aber auch andere Kräfte ein Interesse an Instabilität. Nur schleudern sie Farbbeutel und Steine, greifen Polizisten an und fackeln Autos ab – im Namen des angeblich nötigen Kampfes gegen das System. Mit politischer Streitkultur hat das alles nichts zu tun.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel