Wiesensteig KOPF DER WOCHE: Kämpfer für den Wipfelpfad

Betriebswirt Bernd Bayerköhler
Betriebswirt Bernd Bayerköhler
Wiesensteig / SWP 19.09.2012
Der Diplom-Betriebswirt Bernd Bayerköhler (47) ist Vorstandssprecher der Erlebnis-Akademie in Bad Kötzting im Landkreis Cham in Ostbayern. Das Unternehmen wurde im Jahre 2001 in Form einer kleinen Aktiengesellschaft mit drei Aktionären und einem festen Mitarbeiter gegründet.

Der Diplom-Betriebswirt Bernd Bayerköhler (47) ist Vorstandssprecher der Erlebnis-Akademie in Bad Kötzting im Landkreis Cham in Ostbayern. Das Unternehmen wurde im Jahre 2001 in Form einer kleinen Aktiengesellschaft mit drei Aktionären und einem festen Mitarbeiter gegründet. Die Firma konnte sich "als führender Anbieter von Outdoorprogrammen, Teambuilding, Seminaren, Erlebnispädagogik und als Betreiber von Outdoorfreizeitanlagen im ostbayerischen Raum etablieren". Im Jahr 2009 hatte die AG 55 Aktionäre und 22 Festangestellte sowie über 100 freiberufliche Mitarbeiter.

Im Landkreis Göppingen ist Bayerköhler als Investor des umstrittenen Baumwipfelpfads bei Wiesensteig bekannt geworden. In der hitzigen Diskussion um das Projekt setzte er bis zuletzt auf den Dialog und wollte die Kritiker des Projekts mit Fakten überzeugen. Angesichts des Gegenwindes und Anfeindungen hat der Investor beschlossen, das Projekt nicht weiter zu verfolgen. "Wir waren von der Nützlichkeit der Sache überzeugt", betont Bayerköhler. Doch habe man "nach Abwägung aller Fakten und bei Bewertung aller Risiken, nach Würdigung der letzten Monate, der Entwicklung und Dynamik mit all den Leserbriefen, Meinungsäußerungen, Anfeindungen, Behauptungen und auch nach Betrachtung der Veranstaltungen der letzten Woche in Wiesensteig zu keiner anderen Entscheidung" kommen können.