So einen Abend dürfte auch die altehrwürdige Oberhofenkirche lange nicht erlebt haben: Musikgenuss vom Feinsten und Konzertbesucher, die es nicht mehr auf den Kirchenbänken hielt. Die "Stimmenflut gegen Wasserflut", ein Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer des regenreichen Frühjahres, "war furios", freute sich am Ende eines ganz ungewöhnlichen Abends Pfarrer Andreas Weidle, der die Veranstaltung initiiert hatte. Innerhalb von zwei Stunden haben "Al-Inklusiv" mit Al Stübler und der Sängerin Bea Keim, "Streetlife" mit Berti "Joe" Müller, Gerrit Funk und Holger Köller, "New Green Tree Experience" und des Gospelchores "Celebration" zugesagt, kostenlos für die Menschen aufzutreten, die ihr Hab und Gut verloren haben.

Die Begeisterung der Musiker und Sänger übertrug sich schnell auf die Besucher des Benefizkonzertes. Denen fiel es angesichts des lauen Sommerabends und des strahlend blauen Himmels beinahe schwer, sich die Bilder der Überschwemmungen des in Erinnerung zu rufen. Gleichwohl zeigten sie sich spendenfreudig und bedankten sich für den großartigen Musikgenuss großzügig mit rund 3000 gespendeten Euro. Im Rahmen des Gottesdienstes - der von der Kinderkantorei unter der Leitung von Klaus Rothaupt musikalisch gestaltet worden war - hatte Landrat Edgar Wolff daran erinnert, dass im Landkreis in den vergangenen Jahren viel Geld in den Hochwasserschutz geflossen sei, er so mit einem blauen Auge davongekommen sei. Christian Schöne, Handballer bei Frisch Auf Göppingen erlebte die Zeit "als eine extreme Zeit", telefonierte stündlich mit seinem Bruder. Denn der war in Dessau zweimal evakuiert worden, hatte dann aber das Glück, vom Hochwasser verschont zu bleiben. Die Flut habe aber auch eine großartige Hilfsbereitschaft zu Tage gebracht. "Es sind viele neue Freundschaften entstanden. Es wäre schön, diese positiven Begleiterscheinungen in den Alltag mitnehmen zu können", wünschte sich nicht nur der Profi-Sportler.

"With A Little Help From My Friends" sangen am Ende alle gemeinsam - nachdem zuvor ein "fluterprobter" Udo Lindenberg alias Mathias Ade den optimistischen Song "Hinterm Horizont gehts weiter" des Hamburger Rocksängers in perfektem Outfit gesungen hatte - und tatsächlich mit ein bisschen Hilfe von Freunden können auch die Menschen wieder einen Horizont erblicken, die in den Wassermassen ihre Existenzen verloren haben.

Spendenkonto