Göppingen/Uhingen. " Konzert bringt 1856,70 Euro ein Thomas Herp für die "Guten Taten"

Göppingen/Uhingen. " / SWP 03.03.2012
Mit Auftritten der Schwarzwaldfamilie Seitz hatte sich der Unternehmer Thomas Herp für die gute Sache eingesetzt. Jetzt wurde der Scheck in Höhe von 1856,70 Euro übergeben.

Bei uns daheim" war das Motto des Auftritts der Schwarzwaldfamilie Seitz im November im Uhinger Uditorium. Der Erfolg konnte sich sehen lassen: 270 begeisterte Gäste wollten mit dabei sein. Die Schwarzwaldfamilie Seitz setzte unterhaltsame Glanzlichter für Schwaben und Badener gleichermaßen zugunsten der "Guten-Taten". Von der typischen Schwarzwald-Musik bis zu französischen Chansons der Edith Piaf reichte das Spektrum. Tief hinein in die schwäbische Seele blickte indes Bernd Merkle. Der Mundart-Autor aus Albershausen hielt den Schwaben den Spiegel vor.

"Das hat sich wunderbar ergänzt", resümierte jetzt Thomas Herp, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Herp Ingenieure. Er und seine Mitarbeiter hatten den Abend organisiert. Das kam nicht von ungefähr. Schließlich ist Thomas Herp mit der Schwarzwaldfamilie recht eng verwandt. Und so kam es, dass er die Sache in die Hand nahm. Mit Hilfe mehrerer Sponsoren schulterte er das Vorhaben. Und die trugen auch dazu bei, dass am Ende 1856,70 Euro an Erlös übrig blieben, die Thomas Herp zusammen mit den Spendern an NWZ-Redakteur Arnd Woletz für die "Guten Taten" überreichte: Mathias Marzini vom Göppinger Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik EP Marzini, Jürgen Hennig von der Firma Burger Schloz Automobile, Christian Geiger von der Albershäuser Firma Lohrmann sowie Karin Woyta vom Waldeckhof, der die Arbeitszeit für das Catering beigesteuert hatte. Weiterer Sponsor war das Steuerberater- und Wirtschaftsprüferbüro Jakobus und Partner.

Thomas Herp, der seit fast zwei Jahrzehnten zu den Gönnern der NWZ-Aktion zählt, hatte sich zum ersten Mal mit einer eigenen Veranstaltung eingesetzt. "Das hat viel Arbeit gemacht", gibt er zu, er habe aber auch viel Unterstützung erfahren.

Die Schwarzwaldfamilie war im übrigen nicht nur in Uditorium auf für die "Guten Taten" aufgetreten. Am Ende des Konzerts in der Wiesensteiger Stiftskirche gab es stehende Ovationen. Die gut 150 Besucher des Konzertes waren begeistert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel