Die Beamten des Polizeipräsidiums Ulm haben an diesem Wochenende nachts intensiv kontrolliert.  Dabei ging es um Verstöße gegen die Corona-Verordnung und gegen den Lärmschutz. Etwa 60 Platzverweise erteilte die Polizei im Laufe der Nacht auf Samstag. Hinzu kommen 20 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung. Unter Drogeneinfluss stand ein 20-jähriger Autofahrer, den die Polizei kurz nach 18 Uhr in Göppingen kontrollierte.
In der Nacht auf Sonntag habe die Polizei Ansammlungen aufgelöst, auch in Göppingen. Dabei sprachen die Polizisten insgesamt etwa 250 Platzverweise aus. 93 Personen werden angezeigt, weil sie gegen die Corona-Verordnung verstießen. In der Ulmer Straße in Göppingen kontrollierte die Polizei auf Verstöße gegen Tempo 50. Ein BMW-Fahrer wurde am Samstagabend gestoppt, weil er mit Tempo 94 in Richtung Göppingen fuhr. 15 Minuten später kontrollierte ihn die Polizei erneut. Diesmal fuhr der 25-Jährige mit Tempo 124 in die Gegenrichtung. Zwei weitere Autofahrer erhalten Anzeigen, weil sie gegen 24 Uhr in der Stuttgarter Straße mit Tempo 74 und 86 unterwegs waren. Die Polizei kündigt an, in der nächsten Zeit weiterhin erhöhte Präsenz zu zeigen.