KOMMENTAR: Auf ein Neues

RÜDIGER GRAMSCH 20.03.2013

Im Büro für Kreisentwicklung und Kommunikation des Landratsamtes stehen die Zeichen auf Neubeginn. Die erste Schlüsselposition, die Stelle des Kreiswirtschaftsförderers, ist neu besetzt. Mit Alexander Fromm kommt ein Mann, der Berufs- und Lebenserfahrung mitbringt und sich zudem im Landkreis gut auskennt. Er kann auf frühere Kontakte aufbauen und so schnell in seine neuen Aufgaben hineinwachsen. Das alleine reicht indes für einen guten Wirtschaftsförderer nicht aus. Messen lassen muss sich Fromm an seinen Taten.

Der Landkreis benötigt keinen Verwalter und Redenschreiber an dieser Stelle, sondern jemanden, der unabhängig vom Verwaltungsapparat mit innovativen Ideen die Wirtschaft im Stauferkreis zu begeistern versteht. Einen, der stark genug ist, seine Ideen dann auch gegen zaudernde Kreispolitiker durchzusetzen. Und das recht schnell, denn der Kreis Göppingen hat hier viel auf- und nachzuholen.

Scheitert Alexander Fromm, steht die von Landrat Edgar Wolff favorisierte Organisationsform - Integration der Wirtschaftsförderung ins Büro für Kreisentwicklung und Kommunikation - auf der Kippe. Das erhöht den Erwartungsdruck auf den neuen Mann. Um seine Aufgabe ist Alexander Fromm deshalb nicht zu beneiden.