KOMMENTAR · ZWANGSVERSTEIGERUNG: Bewährte Konzepte

SWP 05.01.2012

Stammgäste bezeichnen ihre Lieblingskneipe gerne als verlängertes Wohnzimmer. Die Bezeichnung drückt aus, dass sich die Besucher dort wohlfühlen - sie schätzen Atmosphäre und Service, ihnen schmecken Speisen und Getränke. Das Tanzcafé Eichenhof und der Oak Club in Eislingen wollen durch andere Vorzüge überzeugen. Als Adressen zum Ausgehen und Feiern haben sie eine treue Schar von Anhängern.

Diese Besucher bekümmert das ungewisse Schicksal des Hauses. Noch ist offen, ob die Archon Capital Bank das Angebot der Pächterin Evelyn Krempel annimmt. Das Geldinstitut besitzt die Grundpfandrechte für das Gebäude und will es zwangsversteigern lassen. Falls Evelyn Krempel nicht den Zuschlag für den Erwerb bekommt, stehen bereits andere Käufer bereit.

Die Pächterin hat Gründe für ihre Hartnäckigkeit. Eigenen Angaben zufolge hat sie in den vergangenen Jahr viel Geld in neues Inventar gesteckt, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Die Neuerungen kamen offenbar beim Publikum an, und jetzt will Evelyn Krempel nicht auf die Früchte ihres Fleißes verzichten.

Es ist der Pächterin zu wünschen, dass sich ihre Anstrengungen auszahlen. Sie bekäme die Chance, Tanzcafé und Club weiterzuführen. Dieses Unterfangen ist in der schnelllebigen Unterhaltungslandschaft ohnehin nicht einfach. Die Nachtschwärmer in der Region werden es Evelyn Krempel danken. TOBIAS FLEGEL