Köpfe, Klatsch, Kurioses

Ein Prosit auf den Turnverein Schlat: Braumeister Hans-Dieter Hilsenbeck (links) und Michael Zöller (3.v.l.) bei der Zwickelprobe fürs Jubiläumsbier.
Ein Prosit auf den Turnverein Schlat: Braumeister Hans-Dieter Hilsenbeck (links) und Michael Zöller (3.v.l.) bei der Zwickelprobe fürs Jubiläumsbier. © Foto: Constantin Fetzer
TIF 05.07.2014

Jubiläumsbier für Schlat

Bei den Schlater Festtagen wird am nächsten Wochenende kräftig gefeiert - jüngst wurde bei der Zwickelprobe in der Lammbrauerei Hilsenbeck in Gruibingen das eigens gebraute Jubiläumsbier verkostet. Hans-Dieter Hilsenbeck hat eine Sonderedition kreiert, die am kommenden Freitag erstmals bei der "Nacht der guten Laune" ausgeschenkt wird. "Das Bier ist wirklich gut gelungen und sieht auch gut aus", lobt Michael Zöller, Vorsitzender des TV Schlat. Der Sportverein feiert sein 125-jähriges Bestehen und wird - sofern nach der Veranstaltung etwas übrig bleibt - auch bei anderen Gelegenheiten dieses Jahr das Bier ausschenken. Knapp 14 Hektoliter hat die Lammbrauerei in ihrem Lagertank startklar für das Festwochenende. "Wir wollten ein dunkles, würziges Bier und haben dazu eine Mischung aus Münchner und Pilsner Malz zusammengestellt", erklärt Hans-Dieter Hilsenbeck. Das 5,3-prozentige und dennoch leichte Bier sei ideal für den Sommer, weiß Hilsenbeck. Michael Zöller und die Organisatoren der Festtage haben sich von der Qualität jüngst überzeugen können und waren sich nach einer Brauereiführung und der Zwickelprobe einig: "Das schmeckt richtig gut - genau richtig für Schlat."Verdienste für Fledermaus

Im Rahmen der Aktion "Fledermaus komm ins Haus - Quartiere für baden-württembergische Nachtschwärmer gesucht!" überreichte Christine Köpf von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Baden-Württemberg im Auftrag der Stiftung Naturschutzfonds die Plakette "Fledermausfreundliches Haus" an die Stadt Ebersbach. Sie erhält diese Auszeichnung, weil sie Fledermäusen ein Quartier bietet: An der Fassade des Kinder- und Jugendhauses und am Rathaus hat die Stadt Fledermauskästen angebracht; seit letztem Jahr haben sich Fledermäuse angesiedelt. Alle 23 in Baden-Württemberg heimischen Fledermausarten sind gefährdet und gesetzlich geschützt. Viele von ihnen sind auf Gebäude als Winter- oder auch Sommerquartier angewiesen. Die Plaketten der Auszeichnung werden an den Gebäuden angebracht.