KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

Gab es nächtliche Besucher an der Wangener Aussegnungshalle?
Gab es nächtliche Besucher an der Wangener Aussegnungshalle?
SWP 02.02.2012

Liegestuhl am Friedhof

Rätsel gibt ein Vorfall in Wangen auf: In der Toiletten der Aussegnungshalle ist ein Liegestuhl aufgetaucht. Auch Stühle sollen auf dem Friedhof gefunden worden sein. Ob in der Toilette oder außerhalb, ist unklar. Hat dort jemand Sperrmüll entsorgt? Oder sich nächtens einquartiert? Bürgermeister Daniel Frey kann sich keinen Reim darauf machen. Ob das Jugendliche waren, die sich dort herumgetrieben haben? Wenns so wäre, fände er das nicht tragisch. Vandalismus war es nicht - es sei nichts beschädigt worden. Aber der Schultes hat jetzt mal die Notbremse gezogen. Die Toilettenanlage bleibt vorübergehend geschlossen und wird nur noch während der Beerdigungen geöffnet. Man wolle die Dinge mal beobachten, so der Rathauschef, und dann die Toilette wieder öffnen. Das soll voraussichtlich im Frühjahr geschehen.

Der oder die Herumtreiber auf dem Friedhof müssen sich ausgekannt haben. Denn die Toilettenanlage in der modernen Aussegnungshalle hat einen Mechanismus: Sie hängt an einer Zeitschaltuhr und wird automatisch verriegelt, wenn die Öffnungszeiten enden. Diese Schließanlage haben die ungebetenen Besucher außer Kraft gesetzt, indem sie die Tür mit einem Stein oder dergleichen offen hielten, berichtet Frey. Von den Anwohnern hat er nichts Verdächtiges gehört.

Fürchterlicher Knall

Einen fürchterlichen Knall haben Bewohner im Kreis am Dienstag gegen 14.30 Uhr gehört. "Das ganze Haus hat gezittert", berichtet eine Birenbacherin. Die Polizei hat eine Erklärung: Es müsse sich um einen Überschallknall gehandelt haben.