Göppingen Klettergruppe eröffnet Boulder-Raum

Göppingen / PM 29.07.2014

Die Göppinger Klettergruppe hat nach 18 Monaten Umbauzeit ihren Boulder-Raum eingeweiht: Rund 100 Quadratmeter künstliche Felsen wurden in einen ehemaligen Lagerraum eingebaut.

Dort stehen nun über zwei Stockwerke hinweg rund 100 Quadratmeter künstliche Felswand zur Verfügung. Der Raum wurde dabei komplett in Eigenleistung der angehenden Ingenieure hergerichtet: "Rund 10 000 Stunden Arbeit stecken darin - ein Kernteam mit acht Leuten hat viel davon gestemmt, insgesamt haben aber fast 100 Helfer immer wieder mit angepackt", erzählt Christoph Stiel, der an der Hochschule in Göppingen Mechatronik studiert und als Projektleiter die Arbeiten koordiniert hat. Etwa 31 000 Euro haben die beiden Fakultäten in Göppingen sowie die Studierenden selbst über den Allgemeiner Studierendenausschuss (ASTA) zur Verfügung gestellt, um das Projekt zu realisieren.