Kampf für weniger Lärm

SWP 28.03.2013

Transparente an den Zäunen neben der Sankt Galler Straße zeugen vom Kampf der Anwohner für weniger Lärm. Diese haben sich vergangenen Oktober in einer Interessengemeinschaft zusammen getan. Deren wichtigste Ziele sind ein Tempo- und ein Tonnagelimit.

Verkehrsader: Rund 7500 Autos und Lastwagen fahren jeden Tag über die Straße. Ab einer Zahl von 8000 Fahrzeugen schreitet die Stadt stärker ein. Bei der Sankt Galler Straße tut sie das schon früher, aufgrund deren "eigenen Charakters". Gemeint sein dürfte damit die Bedeutung als Verkehrsachse und das Gefälle, das zu höheren Geschwindigkeiten verleitet.

Gefährlich soll die Straße nicht sein. Der Polizei zufolge hat sich zwischen 2010 und Ende 2012 nur ein leichter Unfall ereignet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel