Göppingen Jugendgemeinderat wählt seine Sprecher

Göppingen / PM 08.10.2014

Auf ihrer zweiten Sitzung bestimmten die neugewählten Göppinger Jugendgemeinderäte ihren Sprecherrat sowie Vertreter in den verschiedenen Gremien. Bürgermeisterin Gabriele Zull begrüßte als Vorsitzende des Gremiums die gewählten Jugendlichen. Zu Beginn gab es einen kurzen Rückblick auf das Starterwochenende, das Ende Juli stattfand - dabei wurden die Ideen vorgestellt, die die Jugendlichen gemeinsam entwickelten. Die Rede war von einem Fußballturnier, einer Party und der Errichtung eines neuen überdachten Jugendplatzes.

Ulrich Drechsel, Fachbereichsleiter für Schulen, Sport und Soziales, präsentierte die Entwicklung der Ganztagesgrundschulen in Göppingen. Da das Ganztagesangebot immer mehr wahrgenommen werde und damit auch ein erhöhter Bedarf bestehe, möchte die Stadt Göppingen die Anträge von drei weiteren Schulen an das Land weiterleiten, unterstrich Drechsel.

Schließlich fanden verschiedene Wahlen statt, denn die Jugendlichen haben die Möglichkeit, Vertreter in unterschiedliche Ausschüsse und Gremien der Stadtverwaltung und anderer Einrichtungen zu entsenden. Zudem wurde der neue Sprecherrat des Jugendgemeinderats gewählt, in ihm sitzen nun Rahel Ahrun, Timo Dannenmann, Lisa Schommer und Abel Tewelde. Zum Abschluss der Sitzung wurde der "Runde Tisch Asyl" vorgestellt. Dabei wurde angeregt, dass sich der Jugendgemeinderat zukünftig an der Gesprächsrunde beteiligt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel