Göppingen Jebenhausen: Kreisel wird bunt

CHB 28.04.2012

Das Bild, das in unserer gestrigen Ausgabe erschien, zeigte den Kreisel in Jebenhausen, der noch nicht fertiggestellt ist. In den kommenden Tagen werden zwischen den Steinen noch Blumen gepflanzt, teilt Henry Mutke, Leiter des städtischen Referats für Umweltschutz und Grünordnung, mit. Lavendel, Iris sowie Katzenminze und weitere trockenresistente Pflanzen werden noch von der Jebenhäuser Gartenbaufirma Heidle eingesetzt. "Die Bäume waren erst der Auftakt", sagt Mutke.

Im vergangenen Jahr hatte die Stadtverwaltung die Mitte des Kreisels am Staufers-Markt nur interimsweise bepflanzt, weil noch nicht geklärt war, ob künftig ein Kunstwerk die Mitte zieren sollte. Nun kümmert sich die Jebenhäuser Firma auch um die Pflege der Beete und darf im Gegenzug dort werben. So profitieren beide Seiten, sagt der Referatsleiter.