Musik Jazzige Tage rund ums Göppinger Schloss

Die Hot Damn Horns spielten am Freitag auf dem Göppinger Schlossplatz beim Open-Air- Festival.
Die Hot Damn Horns spielten am Freitag auf dem Göppinger Schlossplatz beim Open-Air- Festival. © Foto: Giacinto Carlucci
Göppingen / Max Schiepp 25.06.2018

Mit Südstaaten-Musik und Essen wie in Louisiana veranstaltete der Verein „Jazz-iG“ zusammen mit dem Göppinger Kulturamt auf dem Göppinger Schlossplatz ein Open-Air-Festival. Zwei Tage lang konnten die Besucher bei kühlen Getränken vor dem Café Bozen entspannt einige musikalische Highlights aus Jazz, Funk und Südstaaten-Blues hören.

Den Start machte am Freitagabend der Bläsersatz „Hot Damn Horns“ mit Eigenkompositionen und Klassikern aus Funk und Soul – worauf anschließend Werner Dannemann und Freunde den Abend ab 21 Uhr abrundeten. Gutes Publikum und der Abend hätten gezeigt, „dass Göppingen sowas braucht“, resümierte der Inhaber des Café Bozen Remus Catau.

Wie vielseitig Blues sein kann, zeigten dann am Samstagmittag die „Zydeco Playboys“ als letzter Programmpunkt. Verwurzelt im „Zydeco“-Stil, das ist ein traditionelles Bluesgenre aus Südwest-Louisiana, spielte die Band neben vielen eigenen Kompositionen auch Interpretationen bekannter Titel wie „Get Rythm“ von Johnny Cash. „Wir spielen aber mittlerweile etwa 50 Prozent eigene Songs“, erklärte der Akkorden spielende Sänger Thomas Küsters nach dem Auftritt, was die Band natürlich stolz mache. Rumgekommen ist die Band dieses Jahr schon in ganz Deutschland, so Küsters. „Am Dienstag waren wir bei „New Orleans meets St. Gallen“ in der Schweiz“ – Musiker aus weniger gehörten Genres hätten oft viel weitere Strecken zwischen ihren einzelnen Auftritten. Eine Pause komme da natürlich gelegen, das Konzert auf dem Schlossplatz war für die insgesamt fünf Südstaatenmusiker das Saisonende.

Extra zum Thema passend verkaufte das Café Bozen den Reis­eintopf „Jambalaya“, ein Südstaatengericht mit Ursprung in Louisiana. Laut Cafébesitzer Catau gäben Veranstaltungen wie Jazz am Schloss den Leuten wieder eine Grund, hier zu bleiben, wenn in Göppingen gute Unterhaltung geboten wird.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel