Göppingen Islambeauftragter in Faurndau

Göppingen / PM 18.11.2015

Wenige Themen würden so unterschiedlich bewertet und eingeschätzt wie das Zusammenleben von Muslimen und Christen, heißt es in einer Pressemitteilung der Galerie Stepanek. Mit dem vermehrten Zuzug von Flüchtlingen komme neue Verunsicherung in Gesellschaft und Kirche auf. So müsse immer wieder neu um eine gesellschaftliche und kirchliche Einschätzung gerungen werden. Welchen Herausforderungen müssen sich die Gesellschaft und die Gemeinden stellen? Welche Chancen liegen in der neuen christlich-muslimischen Nachbarschaft? Welche Aufgaben hat die Politik, welche Verantwortung haben Kirchen und Gemeinden? Der Islambeauftragte der Landeskirche, Pfarrer Heinrich Georg Rothe, wird am Freitag ab 19.15 Uhr in der Galerie Stepanek in Faurndau Impulse zum Thema setzen. Eine ausführliche Diskussion schließt sich an.