Show Irischer Tanz mit Akribie und Dynamik

Auf Zeitreise durch die irische Geschichte ging es bei „Rhythm of the Dance“.
Auf Zeitreise durch die irische Geschichte ging es bei „Rhythm of the Dance“. © Foto: Foto: Staufenpress
Göppingen / Iris Ruoss 26.01.2017

Trommel, Gitarre, Flöte, Akkordeon, Banjo – nicht aus der Retorte, sondern handgemacht tönte die Musik für Rhythm of the Dance durch die Stadthalle und sprühte irische Lebensart ins Publikum. Leichtfüßig und in atemberaubendem Tempo zündeten die Tänzer mit klackernden Schuhen ein furioses Feuerwerk.

Die irische „National Dance Company“ ist auch in Göppingen keine Unbekannte mehr, das neu aufgelegte Programm bot eine gelungene Mischung aus Musikstücken und Tanz. Abwechslungsreich unterhielten Musiker, Sänger und Tänzer zwei Stunden lang. Grazile Soli wechselten sich mit kraftvollen Tanzeinlagen ab. Allen Tänzern gemeinsam war die Akkuratesse, mit der sie auf der Bühne standen. Schnelle Stepp-Schritte wurden mit akribischer Synchronität gezeigt, und das Ensemble verstand es, das Publikum in den Bann zu ziehen und zum Mitmachen zu animieren. Die Göppinger Zuschauer ließen sich darauf ein und klatschten begeistert mit.

Auf Leinwand projizierte Bilder der grünen Insel entführten an unterschiedliche Orte, Tänzer und Musiker nahmen die Zuschauer auf eine Zeitreise mit, beginnend in der Keltenzeit bis hin zu den irischen Emigranten. Sehen lassen konnten sich auch die wechselnden Kostüme der Tänzer, die das ganze Tanzspektakel schillernd mit in Szene setzten. Einer von vielen Höhepunkten war neben einer gelungenen Swing-Einlage die Präsentation des ältesten irischen Tanzstils, genannt „Sean Nos“, der kraftvoll und energiegeladen das Wetteifern der Tänzer zeigt und dabei Alt und Neu in Einklang bringt. Richtig begeistert war das Publikum vom Solo der Bodhran Trommel, das eine atemberaubende rhythmische Kraft hatte und in der Schnelligkeit der Trommelschläge den Fußakrobaten in nichts nachstand.

Mit einem furiosen Bühnen­spektakel verabschiedete sich die National Dance Company vom Publikum, das mit Beifall nicht geizte. Schade nur, dass in der Göppinger Stadthalle viele Plätze frei blieben. ir

Infokasten

24 Zeilen

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel