Keine Todesfälle wurden am Wochenende bei den Infizierten mit Corona im Kreis Göppingen gemeldet. Laut dem Landesgesundheitsamt ist die Sieben-Tage-Inzidenz gesunken.
Sie lag am Sonntag bei 224,3 je 100 000 Einwohner, nachdem sie am Samstag noch bei 233,6 und am Freitag bei 235,5 gelegen hatte. Am Samstag wurden 82 Neuinfektionen gemeldet, am Sonntag ging dies fast auf die Hälfte zurück. Da waren es 44. Die Anzahl der gemeldeten Fälle innerhalb der letzten sieben Tage lag zuletzt bei 579. Am Samstag waren es 603 gewesen, am Freitag 608. 
Wegen der unverändert hohen Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis werden die Schulen diese Woche für den Präsenzunterricht nicht geöffnet, es bleibt beim Fernunterricht.

Fallzahlen aus den Kliniken

Auch am Montag meldeten die Alb-Fils-Kliniken die aktuellen Fallzahlen aus den Kliniken in Göppingen und Geislingen. Mit Stand von 8.15 Uhr gibt es an der Klinik am Eichert derzeit 47 positive Fälle, wovon elf beatmungspflichtig sind. Weitere elf Verdachtsfälle werden dort derzeit behandelt. In der Geislinger Helfenstein Klinik werden fünf positive sowie zwei Verdachtsfälle behandelt.