Ebersbach an der Fils Investoren steigen bei Kauffmann-Areal ein

Mitten im Kauffmann-Areal (v.l.): Markus Ludwig, Leiter des Bau- und Umweltamtes, Ralph Pawlik vom Vermögensverwalter Flex Fonds, Bürgermeister Sepp Vogler, Hermann Weber und Kai Sirringhaus (Flex Fonds).
Mitten im Kauffmann-Areal (v.l.): Markus Ludwig, Leiter des Bau- und Umweltamtes, Ralph Pawlik vom Vermögensverwalter Flex Fonds, Bürgermeister Sepp Vogler, Hermann Weber und Kai Sirringhaus (Flex Fonds). © Foto: Staufenpress
Ebersbach an der Fils / MICHAEL SCHORN 01.08.2014
Die Investoren Hermann Weber und Andreas Dünkel realisierten gemeinsam den Bau des Kauffmann-Areals. Nun haben sich die Eigentumsverhältnisse in dem dafür gegründeten Unternehmen verändert.

Vor knapp zwei Jahren, am 18. Oktober 2012, wurde das Einkaufs- und Dienstleitungszentrum Kauffmann-Areal in der Ebersbacher Stadtmitte eröffnet. Jetzt haben sich die Eigentumsverhältnisse an der Firma Immoinvest, die das Großprojekt entwickelt und realisiert hat sowie die Immobilie vermietet, verändert. Neuer Mehrheitsgesellschafter bei Immoinvest ist seit Juni der geschlossene Immobilienfonds "Regio Flex Fonds 1", der vom Vermögensverwalter, der Flex Fonds Capital AG aus Schorndorf, aufgelegt worden ist.

Die bisherigen Mehrheitsgesellschafter, die den Bau des Kauffmann-Areal gemeinsam realisiert hatten, waren Hermann Weber mit der Projektentwicklungsgesellschaft Weber-Development aus Göppingen sowie die Firma Activ-Group aus Schemmerhofen (Kreis Biberach) um Investor Andreas Dünkel. "Weber-Development sowie die Activ-Group werden weiterhin Minderheitsgesellschafter bei Immoinvest bleiben", erklärt Hermann Weber.

Wie nun die prozentualen Eigentumsverhältnisse bei dem das Kauffmann-Areal betreibenden Unternehmen Immoinvest aussehen und für wie viel Geld sich die Gesellschaftsanteile verändert haben, wollten die Beteiligten nicht verraten. Nur so viel ist zu erfahren: Die Gesamtinvestitionvolumen des Kauffmann-Areals wird mit etwa 15,3 Millionen Euro beziffert.

Dass sich die Gesellschafterverhältnisse verändert haben, habe aber keinerlei negative Auswirkungen auf die Kunden, die Mieter im Kauffmann-Areal oder die Stadt Ebersbach, betonen sowohl Hermann Weber als auch Ralph Pawlik und Kai Sirringhaus von Flex Fonds. Alle Verträge würden weiterhin gelten, die Kunden würden keine Veränderungen spüren.

Vielmehr sei eine Änderung der Eigentumsverhältnisse schon lange geplant gewesen, zumal der "Regio Flex Fonds 1" ein regional und langfristig agierender Immobilienfonds sei. "Wir sind keine Heuschrecke", erklärt Ralph Pawlik von der Flex Fonds Capital AG. Und Kai Sirringhaus fügt hinzu: "Wir planen, mindestens 20 Jahre Gesellschafter bei Immoinvest zu bleiben." Der Vorteil sei nun, dass Anleger ab einer Einlage von 10 000 Euro den "Regio Flex Fonds 1" zeichnen könnten. Derzeit werden rund fünf Prozent Rendite versprochen.

Und auch Ebersbachs Bürgermeister Sepp Vogler zeigt sich zufrieden: "Es war von Anfang an klar, dass die ursprünglichen Investoren ihre Mehrheitsanteile veräußern wollten. Vielmehr zeigt dies jetzt, wie erfolgreich das Kauffmann-Areal ist, denn sonst wäre sicherlich kein neuer Mehrheitsgesellschafter gefunden worden."

Und Projektentwickler Hermann Weber meint: "Jetzt schließt sich ein ganz seriöser Kreislauf und es zeigt sich das gute Konzept für das Kauffmann-Areal." Bereits jetzt habe die Göppinger Firma Weber-Development weitere Projekte im Kreis Göppingen geplant. Was für welche, wollte Weber aber noch nicht verraten.