Projekt Inklusion gemeinsam gestalten

Göppingen / swp 03.04.2018

Die Inklusion von Kinderbeinen an effektiv zu gestalten und wichtige Akteure vor Ort miteinander zu vernetzen ist Ziel eines landesweiten Projekts, an dem Göppingen bereits seit Anfang 2017 teilnimmt. Vor wenigen Tagen trafen sich Mitarbeiter aller beteiligten Einrichtungen zu einer Lernwerkstatt.

Mitte März fand hierzu in der Göppinger Stadthalle eine Lernwerkstatt unter dem Titel „Wissen Macht Stark – Inklusion in der Frühen Bildung nachhaltig entwickeln“ statt. Hierfür waren neben allen Kindertageseinrichtungen auch für die Inklusion bedeutende Institutionen wie die Sonderpädagogische Beratungsstelle, das Gesundheitsamt, Logopädie-Praxen, Kinderärzte und weitere geladen.

Göppingens Erste Bürgermeisterin, Almut Cobet, betonte in ihrer Begrüßungsrede, dass dieser Teilnehmerkreis aus Fachkräften unterschiedlicher Disziplinen vielfältige Ressourcen bietet, die bedeutsam sind, wenn es darum geht, ein inklusives Umfeld zu schaffen, in dem jedes Kind gut aufwachsen kann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel