Satire Ingo Börchers erstmals in Göppingen

Der Kabarettist Ingo Börchers gastiert am 14. April bei Odeon.
Der Kabarettist Ingo Börchers gastiert am 14. April bei Odeon. © Foto: Veranstalter
Göppingen / SWP 06.04.2018

Ingo Börchers sorgte mit seinem Programm „Ferien auf Sagrotan“ bei der 27. Leipziger Lachmesse 2017 für ein Glanzlicht und wurde von der Jury mit dem renommierten Kabarettpreis „Leipziger Löwenzahl“ ausgezeichnet. Jetzt kommt er am Samstag erstmals zur Kulturinitiatve Odeon nach Göppingen. Beginn ist um 20.30 Uhr im Alten E-Werk.

„Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder, aber multitaskingfähig“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Darum wäscht er sich täglich mehrmals die Hände. Nicht mit Seife, so doch in Unschuld.“

Wir wollen ein Leben ohne Nebenwirkungen, glaubt Börchers. Nach uns der Beipackzettel. Keimfreiheit laute das Gebot der Stunde. Im Krankenhaus und in der Pflege, am Geldautomaten und in der Politik. Aber: „Leben hat Nebenwirkungen“, das ist Börchers Losung. Aus der Rolle des Hypochonders mit Desinfektionszwang entwickelt er nachdenkliche Ausführungen zum gesellschaftlichen Wandel, zu Schule und Karriere, dem Gesundheitssystem, dem Älterwerden, bis hin zur Moral der Lebensmittelspekulation. „Durch seinen akrobatischen Wortwitz bleiben die philosophischen Überlegungen nicht erdrückend im Raum stehen, sondern werden in den Köpfen der Zuschauer zum Leben erweckt.“

Karten im Vorverkauf für den Kabarettabend gibt es im Kunsthaus Frenzel am Göppinger Spitalplatz, Tel. (07161) 96 93 73.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel