Nachdem am vergangenen Dienstag die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Göppingen erstmals in diesem Jahr unter 40 gesunken war, liegt sie seit Sonntag wieder über diesem Wert. Das Landesgesundheitsamt meldet 41,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.
Über das Wochenende hat sich damit ein negativer Trend beim Infektionsgeschehen fortgesetzt: am Samstag betrug die Sieben-Tage-Inzidenz 39,9, am Freitag 37,2 und am Donnerstag noch 35,6 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Von Samstag auf Sonntag wurden im Kreis elf neue Fälle von mit dem Coronavirus Infizierten bekannt, von Freitag auf Samstag waren es 16. Insgesamt wurde bei 107 Personen in der vergangenen Woche das Virus nachgewiesen, teilte des Gesundheitsamt mit.
Laut der Behörde haben sich im Kreis Göppingen seit Ausbruch der Pandemie bis zum Sonntag insgesamt 7192 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. 152 Menschen sind an oder mit der von dem Erreger verursachten Erkrankung Covid-19 gestorben. Über das Wochenende kamen keine neuen Todesfälle hinzu.

Fallzahlen aus den Alb-Fils-Kliniken heute, Montag, 22.02.2021

In der Klinik am Eichert werden aktuell 12 Coronafälle behandelt, es gibt sechs Verdachtsfälle, zwei Patienten werden beatmet. Ein Corona-Patient liegt in der Geislinger Helfensteinklinik, dort gibt es aktuell zwei Verdachtsfälle. (Stand 8:22 Uhr). Die Alb-Fils-Kliniken melden täglich die aktuellen Fallzahlen auf ihrer Homepage.