Ulm Im Ulmer Museum den Steinmetzen über die Schulter schauen

Ulm / SWP 03.01.2012

Im Rahmen der Ausstellung im Ulmer Museum "aufgerissen: Gotische Architekturzeichnungen zum Ulmer Münster" lassen sich Mitarbeiter der Münsterbauhütte über die Schulter schauen: Am heutigen Dienstag, von 14 bis 16 Uhr, können Museumsbesucher hautnah erleben, wie ein Architekturelement für die Restaurierung des Münsters entsteht. In dieser Zeit gilt der ermäßigte Eintritt in die Ausstellung. Weitere Termine zur gleichen Zeit: 17. und 31. Januar.

Das Begleitprogramm beinhaltet außerdem öffentliche Führungen (12./19. Januar, 2./9./16. Februar, jeweils 18 Uhr; 8./29. Januar, 19. Februar, jeweils 11.15 Uhr),Vorträge (18. Januar, 19.30 Uhr: Die Planungsgeschichte des Ulmer Münsterturms nach den Baurissen; 25. Januar, 19 Uhr: Erhaltungsmaßnahmen am Ulmer Münster im 21. Jahrhundert), Führungen für Kinder ab sechs Jahren und Begleitung (22. Januar/12. Februar, jeweils 14 Uhr), Kinderbauhütte für Acht- bis Zwölfjährige mit Anmeldung (10./24. Januar, jeweils 14 bis 16 Uhr; 4. Februar, 13.30 bis 16.30 Uhr).

Info Weitere Informationen und Anmeldung zu den Workshops unter Telefon: (0731) 1 61-43 07 (vormittags). Ausstellungsdauer: bis 19. Februar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel