Kreis Göppingen IHK über die neue Rundfunkgebühr und ihre Folgen

Kreis Göppingen / SWP 14.06.2012

Durch den neuen Rundfunkbeitrag befürchten Unternehmen zum Teil erhebliche Kostensteigerungen. Deshalb lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK), Bezirkskammer Göppingen, am Donnerstag, 21. Juni, von 10 bis 12 Uhr zu einer Info-Veranstaltung ins Business-Haus im Göppinger Stauferpark, Manfred-Wörner-Straße 115, ein.

Dieser Beitrag wird gestaffelt und ist ab dem 1. Januar 2013 für alle Unternehmen jeder Größe Pflicht, so die IHK. Damit werde das bisherige System der Rundfunkgebühr grundlegend verändert. Als Experte wurde der Chefjustiziar des Südwestrundfunks (SWR), Dr. Hermann Eicher aus Mainz, gewonnen. Er steht für Fragen zur Auslegung der neuen Regelungen und für eine Diskussion mit den Unternehmern zur Verfügung.

"Die GEZ schreibt derzeit alle Unternehmen mit einem Fragebogen an, um die Grundlagen für den neuen Rundfunkbeitrag ab 2013 zu ermitteln", berichtet der Göppinger IHK-Justiziar Gernot Imgart. Die Neuregelung der Rundfunkgebühren könne für viele Betriebe von Nachteil sein, da möglicherweise mehr gezahlt werden müsse als vorher. Viele Unternehmen wüssten derzeit auch nicht, wie sich der Beitrag genau berechnet und wie hoch dieser zukünftig ausfalle. Dabei komme es bei der richtige Beantwortung des Fragebogens auf Details an. Anmeldungen und Fragen zur Veranstaltung sind bei Gernot Imgart von der IHK unter Telefon: (07161)6715-8431 oder im Internet unter www.stuttgart.ihk.de/Doc-Nr. 17552636 möglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel