Göppingen Hohenstaufenloge hilft mit weiteren 3000 Euro

Dr. Jürgen Riegl (l.), Heinz Böhringer (2.v.l.) und Dr. Thomas Drechsel (r.) von der Hohenstaufenloge überbrachten weitere 3000 Euro der Loge für die "Guten Taten". NWZ-Verlagsleiter Mario Bayer nahm sie entgegen. Foto: Giacinto Carlucci
Dr. Jürgen Riegl (l.), Heinz Böhringer (2.v.l.) und Dr. Thomas Drechsel (r.) von der Hohenstaufenloge überbrachten weitere 3000 Euro der Loge für die "Guten Taten". NWZ-Verlagsleiter Mario Bayer nahm sie entgegen. Foto: Giacinto Carlucci
SWP 11.08.2012

Die Hohenstaufenloge gehört seit Jahrzehnten zu den fleißigsten Unterstützern der NWZ-Benefizaktion. Insgesamt mehr als 136 000 Euro haben die Logenbrüder in der Zeit für die sozialen Vorhaben beigesteuert. In diesem Jahr haben sie ihren Beitrag noch einmal erhöht. Zu den 2400 Euro, die die Hohenstaufenloge schon im Winter in den eigenen Reihen gesammelt hatten, legten sie jetzt noch einmal sage und schreibe 3000 Euro drauf. Das war der Erlös des Liederabends Mitte April mit dem international bekannten Tenor Kevin Conners, Kammersänger an der Bayerischen Staatsoper in München, und dem Pianisten Jaroslaw Wakarecy. Letzterer ist selber aktives Mitglied bei der Hohenstaufenloge und stellte sein Können in den Dienst der guten Sache. Obwohl sich die beiden Profimusiker zuvor kaum kannten, harmonierten sie bei ihrem Uhinger Benefizauftritt nahezu perfekt. Zu hören waren Werke aus Opern, Operetten und Musicals. Das Publikum war begeistert, berichteten Heinz Böhringer, Dr. Thomas Drechsel und Dr. Jürgen Riegl von der Hohenstaufenloge, als sie die Spende an NWZ-Geschäftsführer Mario Bayer überreichten.

Die Hohenstaufenloge gehört zu einem sozialen Netzwerk, das schon seit mehr als 230 Jahren existiert: dem internationalen Druiden-Orden. Die Mitglieder setzten sich für die Ideale Humanismus, tätige Nächstenliebe, Brüderlichkeit und den Schutz der Menschenrechte ein. Im Mittelpunkt stehen Grundwerte, die alle Menschen zu allen Zeiten als richtig angesehen haben.