Das Hohenstaufen-Gymnasium in Göppingen wird Kulturdenkmal. Dies gab Baubürgermeister Helmut Renftle im Gemeinderatsausschuss für Umwelt und Technik bekannt. Die Entscheidung kam vom Regierungspräsidium. "Der Wert des Gebäudes wird dadurch dokumentiert", sagte Renftle. Die Stadt hat beim Landesdenkmalamt einen Antrag auf Zuschüsse gestellt, der bereits positiv beschieden wurde. Das werde Auswirkungen auf Umbau und Sanierung der 1959 erbauten Schule haben. Architekt Günther Behnisch (1922-2010) hatte das Gebäude geplant. Der Ausschuss gab grünes Licht für die Sanierung des Physik-Lehrsaals und den Umbau zu einem Lehr-Übungsraum. Kosten: 140 000 Euro. Ebenfalls einstimmig billigte der Ausschuss die Sanierung der Umkleiden und Duschen in der Hogy-Turnhalle, die noch aus den 60er Jahren stammen. Kosten 320 000 Euro.