Göppingen Heute Podium der Grünen zur Agrarreform

Göppingen / SWP 29.10.2012

Unter dem Titel "Bauer sucht Zukunft! Welche Chancen bietet die Agrarreform?" veranstalten die Grünen heute Abend um 19.30 Uhr im Vereinsheim des TV Jahn Göppingen in der Hohenstaufenstraße 135 ein Podiumsgespräch. Der Vorsitzende des Kreisbauernverbands Hermann Färber trifft dabei auf den aus Göppingen stammenden grünen Bundestagsabgeordneten Harald Ebner. Moderiert wird das Fachgespräch von Professor Dr. Dennis De, der an der Universität Reutlingen Volkswirtschaftslehre und Mittelstandsökonomie lehrt und das dortige Centre for European Business Studies Reutlingen-Mumbai leitet. Nach Ansicht der Grünen profitieren von der bisherigen Agrarpolitik in erster Linie Großbetriebe. Die Folge seien ein anhaltendes Höfesterben und der Bau immer größerer Intensivmassenställe mit vielen tausend Tieren, die nur dank hoher Futtermittelimporte und dem häufigen Einsatz von Antibiotika existierten. Immer stärker sei die Landwirtschaft von fossilen Energien, Pestiziden und einigen wenigen Saatgutkonzernen abhängig. Artenreiche Wiesen und Grünland wichen eintönigen Monokulturen ohne Nahrung für Bienen oder Nischenplätzen für Natur. Das alles widerspreche dem Wunsch der meisten Verbraucher nach Lebensmitteln, die regional, fair, umweltfreundlich, gentechnikfrei und tiergerecht produziert werden.

In dem Podiumsgespräch und der Diskussion sollen folgende Fragen beantwortet werden: Wie muss eine dauerhaft zukunftsfähige Landwirtschaft in Deutschland aussehen, die die Interessen von Landwirten, Verbrauchern und Umwelt gleichermaßen berücksichtigt? Welche Änderungen brauchen wir in der Agrarpolitik, um die wichtigsten Probleme zu lösen? Welche Chancen bieten die anstehende EU-Agrarreform und die Vorschläge der EU-Kommission? Wer verliert und wer profitiert durch eine Reform? Welche Alternativen gibt es zur intensiv-industriellen Landwirtschaft und Agro-Gentechnik?