Göppingen Heute beginnen die Göppinger Hospiztage

Göppingen / SWP 16.03.2012

"Es gibt ein Leben vor dem Tod". Das ist die Überschrift über die heute beginnenden Veranstaltungsreihe der Göppinger Hospiztage. Zum Auftakt wird heute um 19.30 Uhr in der Volkshochschule der Film "Marias letzte Reise" gezeigt, in dem eine 71-Jährige Frau, die sterbenskrank ist, einen Abschied in Würde organisiert und manches, was in ihrem Leben aus dem Lot geraten ist, in Ordnung bringen kann. Am kommenden Montag um 19 Uhr im Pavillon der Stadtkirche geht es um Kunsttherapie in der Palliativmedizin. Am Mittwoch, 21. März, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus St. Maria beleuchtet der Philosoph Professor Wolfram Kurz die Frage: "Wie Leben geht, wenn es uns gut geht". Dabei wird die Frage nach der Lebenskunst neu in den Fokus genommen. Am Freitag, 23. März, geht es bei einem Podiumsgespräch in der evangelischen Stadtkirche um Erfahrungen von und mit Menschen, die am Lebensende stehen und erfüllte Tage erleben. Am 28. März um 19.30 Uhr enden die Hospiztage in der Stadtkirche mit einem "Konzert für das Leben". Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, es wird aber um eine Spende zum Decken der Unkosten gebeten. Die Göppinger Hospiztage werden seit Jahren organisiert vom Förderverein Hospizbewegung in Zusammenarbeit mit dem Verein Hospiz im Landkreis, der evangelischen und katholischen Erwachsenenbildung.