Lebensbedrohliche Verletzungen zog sich am Samstagabend ein Neunjähriger bei einem Unfall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Bad Boll zu. Das berichtet die Polizei.
Gegen 20.15 Uhr half der Neunjährige seinem 19-jährigen Cousin offenbar in einem Stall auf dem Hof, schwere Heuballen zu stapeln. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte ein Stapel um. Ein mehrere hundert Kilo wiegender Heuballen soll den Jungen laut Polizeibericht unter sich begraben haben. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Der alarmierte Rettungsdienst kümmerte sich um ihn. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt an die Unglücksstelle. Der Neunjährige wurde anschließend mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht.
Das Polizeirevier Uhingen hat den Unfall aufgenommen. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.