Göppingen Hefezopfstraße von Faurndauer Landfrauen

Göppingen / SWP 21.09.2016

Die längste Hefezopfstraße Faurndaus“ – das versprechen die Landfrauen des Stadtbezirks für den ersten Samstag im Oktober. Marianne Berner, seit Anfang des Jahres Vorsitzende des Ortsvereines, möchte mit der ungewöhnlichen Aktion „auf unsere gute Arbeit aufmerksam machen und bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Hefezopf darüber informieren“. Denn im Faurndauer Verein fehlt es an jungen, engagierten Frauen, die sich einbringen. Bevor sie das Amt der Ortsvorsitzenden übernommen hatte, stand die Gruppe kurz vor der Auflösung. Das will sie ändern, will „die Faurndauer Landfrauen neu beleben und verstärkt in die Öffentlichkeit geben“ – mit so ungewöhnlichen Aktionen wie dem längsten Hefezopf Faurndaus.

Sie ist überzeugt dass es gelingen wird, jüngere Frauen von der Arbeit und den Angeboten der Erwachsenenbildung der Landfrauen zu überzeugen. Marianne Berner betont: „Die Landfrauen Faurndau definieren sich aber beileibe nicht über das Backen, was schon an unserem diesjährigen Motto zu sehen ist: ,Zukunft – aktiv und wertvoll gestalten!‘“ Ab 14 Uhr wird die Hefezopfstraße am Alten Rathaus aufgebaut werden. „Bezirksamtsleiterin Stephanie Müller wird die Messung überwachen“, anschließend wird das süße Gebäck im Alten Rathaus zu Kaffee oder Tee serviert werden. Für Kinder gibt es einen Luftballonwettbewerb und eine Kinderecke.