Kreis Göppingen Halbfinale an Donauquelle

Michael Branik moderiert das Chorduell in Göppingen.
Michael Branik moderiert das Chorduell in Göppingen.
SWP 18.04.2012
Welche Sänger vertreten die Region Stuttgart beim SWR4-Chorduell in Donaueschingen? Das Publikum entscheidet am Freitag beim Vorentscheid in Göppingen, ob ein Chor aus dem Stauferkreis Chancen hat.

Die erste Hürde ist genommen: Bei den regionalen Vorentscheiden des SWR4-Chorduells kämpfen in Öhringen, Heidenheim, Bühl, Kißlegg, Müllheim, Bad Liebenzell, Mannheim und Göppingen die Vorrunden-Gewinner um den Einzug ins Halbfinale. Die Chöre bei den regionalen Vorentscheiden wurden Ende März von einer Fachjury aus 74 Bewerbungen ausgewählt.

Bei den regionalen Qualifikationsrunden geht es nun darum, welche acht Chöre es ins Halbfinale nach Donaueschingen schaffen. Aus jeder Region kommt nur ein Chor in die nächste Runde. Welcher das ist, darüber bestimmt das Publikum und eine Fachjury, die sich aus Vertretern von SWR4 Baden-Württemberg, dem SWR-Vokalensemble, SWR4-Musikredaktion und der Partnerzeitung - in Göppingen ist das die NWZ - zusammensetzt. Karten für die Göppinger Veranstaltung am Freitag, 19.30 Uhr, in der Stadthalle gibt es im NWZ-Verlagshaus, sowie im i-Punkt im Rathaus Göppingen.

Die Chöre präsentieren sich nacheinander mit jeweils zwei Titeln. Ein Lied dürfen sie dabei frei wählen, das zweite ist eines aus einer Liste mit 20 vorgegebenen Songs. Begleitet werden die Chöre von der SWR4-Band. Im Anschluss - während die Stimmen ausgezählt werden - tritt die SWR4-Band auf.

Für den Chorwettstreit am 20. April um 20 Uhr in der Stadthalle Göppingen haben sich qualifiziert: "tonArt" aus Börtlingen, "Kammerchor Schola Cantorum Wolfschlugen " aus Wolfschlugen, "Collegium Cantabile" aus Süßen, "Liederkranz Enzweihingen 1851" aus Enzweihingen, und "Missklang" aus Horrheim. Die Moderation hat Michael Branik.

Der Sieger-Chor aus Göppingen ist einer von acht Chören, der dann beim Halbfinale in Donaueschingen am 6. Mai stattfindet. Die Fürstenstadt an der Donauquelle ist Ausrichter der Baden-Württemberg-Tage. Neben dem SWR4-Chorduell gibt es am Sonntag, 6. Mai, von 13 bis 18.30 Uhr ein Musikprogramm mit der SWR4-Band und Ingrid Peters, Oliver, Thomas, den Feldbergern und Olaf (ehemals Flippers).

Am Ende der Veranstaltung gibt der jeweilige Redakteur der Partnerzeitung seine Bewertung nach einem Punktesystem ab: Sieben Punkte für den besten, sechs Punkte für den zweitbesten etc. Bewertet werden jeweils die Chöre aus den anderen Regionen, der "eigene" Chor ist von der Bewertung ausgenommen. Für die NWZ wird Kulturredakteur Marcus Zecha das Voting abgeben.

Die vier Chöre mit den meisten Stimmen nehmen dann am Finale in Stuttgart beim SWR-Sommerfestival am 27. Mai (Pfingstsonntag) teil. Zur Geburtstagsgala des Landes werden neben den vier Chören, die es bis ins Finale geschafft haben, prominente Gäste erwartet. Jede Partnerzeitung schickt zu dieser Veranstaltung 30 Leser, die "ihrem Chor" die Daumen drücken. Außerdem haben alle Partnerzeitungen gemeinsam eine Stimme und bestimmen so den Ausgang des Wettbewerbs mit. Der Sieger der Chorduells hat dann beim SWR4 Fest - Regionen in Bewegung - am 16. September in Karlsruhe seinen großen Auftritt vor mehreren zehntausend Besuchern.