Musik Gute Taten: Großes Finale mit vielen Akteuren

Gerald Buß bei der Probe im Blumhardthaus.
Gerald Buß bei der Probe im Blumhardthaus. © Foto: Carlucci
Göppingen / SWP 07.03.2018

Mit einem musikalischen Paukenschlag geht diese Woche die NWZ-Aktion „Gute Taten“ zu Ende: Zum Abschluss der 44. Auflage der Aktion findet in der Göppinger Oberhofenkirche an diesem Freitag um 20 Uhr ein Benefizkonzert statt. Für den musikalischen Leckerbissen mit zahlreichen Mitwirkenden unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Gerald Buß gibt es noch Karten bei der NWZ, beim i-Punkt im Göppinger Rathaus sowie an der Abendkasse. Aufgeführt werden in der Oberhofenkirche mit ihrer wunderschönen Kulisse und Akustik die „Missa Latina“ und das „Magnifikat“ des Ebersbacher Komponisten Bobbi Fischer. Die Werke für Solo-Sopran  (Gundula Peyerl), gemischten Chor und Band haben die Mitwirkenden schon bei den Proben begeistert. Mit dabei ist der Kammerchor Capella Nova und die Jazz-Combo. Die Kombination von Saxophon und Flöte, Akkordeon, Violine, Bass, Piano, Schlagzeug und Percussion verspricht ein besonderes Kulturerlebnis.

Ermöglicht wird das Abschlusskonzert der „Guten Taten“ einmal mehr durch das Engagement des Rotary Clubs Göppingen-Stauferland. Die Rotarier organisieren die Veranstaltung bereits zum zehnten Mal zugunsten der NWZ-Aktion. Redaktionsleiter Helge Thiele ist Rotary-Präsident Hans-Jürgen Schutzbach und seinen Mitstreitern sehr dankbar für den Einsatz: „Wir freuen uns sehr, dass uns der Rotary Club Göppingen-Stauferland so großzügig unterstützt und für die Aktion ,Gute Taten’ erneut eine so hochwertige und spannende Konzertveranstaltung auf die Beine stellt“, betonte Thiele. Rotary International ist eine weltanschaulich nicht gebundene, überparteiliche Vereinigung von 1,2 Millionen Männern und Frauen aller Berufe, die sich in weltweit 33 000 Clubs zusammengeschlossen haben und mit ihrem Engagement viele  gemeinnützige Projekte unterstützen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel