Im Verlagshaus der NWZ sind die Vorbereitungen für die traditionelle Benefizaktion „Gute Taten“ angelaufen. Zum mittlerweile 46. Mal will unsere Zeitung gemeinnützige Vereine, Institutionen und Einrichtungen dabei unterstützen, soziale Projekte für Menschen im Landkreis Göppingen zu verwirklichen. Beflügelt vom Ergebnis der vergangenen 45. Aktion, die mit der Rekord-Spendensumme von 251 369 Euro abgeschlossen wurde, will das Team in Verlag und Redaktion auch dieses Mal wieder dazu beitragen, um möglichst viele unterschiedliche Projekte zu fördern.

Zuletzt 41 Projekte realisiert

Entsprechend der Zielsetzung des gemeinnützigen Fördervereins NWZ-„Gute Taten“ sollen gemeinnützige, karitative und mildtätige Vereine und Einrichtungen gefördert werden. Die Bandbreite der bedachten Projekte ist groß: 41  unterschiedliche Vorhaben karitativer und gemeinnütziger Organisationen, Vereine und Einrichtungen wurden bei der 45. Auflage der „Guten Taten“ durch Spenden der Leser unterstützt: Zum Beispiel Erziehungsarbeit, die Nachsorge kranker Kinder, ein Zeltdach für den Kinder- und Jugendzirkus Maroni, Zelte für Jugendfreizeiten, eine neue Küche für die Kontakt- und Anlaufstelle für Drogenabhängige, notwendige therapeutische Geräte, um die Pflege schwerkranker Menschen zu erleichtern, wichtige Ausrüstung für Rettungsdienste oder auch ein Jobcoach für junge Menschen mit einer Lernbehinderung. Gäbe es die NWZ-Aktion „Gute Taten“ nicht, müssten die Menschen im Landkreis auf viele gute und wichtige Angebote, die vor allem den Schwächeren zu Gute kommen, verzichten.

Anmelden per Mail oder Brief

Die NWZ-Aktion „Gute Taten“ geht in diesem Herbst die 46. Runde:  Ab sofort können Anträge auf eine Förderung gestellt werden – ganz einfach per E-Mail oder per Post. Um eine Förderung bewerben können sich alle gemeinnützig und karitativ tätigen Institutionen, Vereine und Organisationen, die sinnvolle Konzepte mit einer sozialen Komponente umsetzen wollen. Projekte, die die Lebensqualität alter oder kranker Menschen verbessern, haben ebenso eine gute Chance gefördert zu werden, wie  Projekte, die dazu beitragen, die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten zu ermöglichen. Auch Vereine oder Organisationen, die sich kreativ um die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kümmern, nützliche und förderliche Projekte auf die Beine stellen wollen, können sich  bewerben – zum Beispiel von der Krabbelgruppe bis zum Streetworker.

Im Oktober werden Anträge geprüft

Das Team der „Guten Taten“ wird im Oktober die eingereichten Anträge eingehend prüfen. Ein entscheidendes Kriterium ist, dass alle anderen Fördermöglichkeiten ausgeschöpft sind, beziehungsweise es keine anderen Zuschusstöpfe für die Vorhaben gibt und das Projekt im Landkreis angesiedelt ist.

Das könnte dich auch interessieren:

So funktioniert das Stellen eines Antrags


Frist Anträge für eine Unterstützung aus dem Spendentopf können bis zum 5. Oktober eingereicht werden.

Anschrift Per E-Mail an gutetaten@nwz.de, Stichwort „Projekt-Antrag“ oder per Post an NWZ, Rosenstraße 24, 73033 Göppingen.

Wichtig Das Projekt bitte möglichst genau beschreiben. Antrag­steller sollten auch die gewünschte Fördersumme nennen. Um entscheiden zu können, welche Vorhaben gefördert werden, ist eine Begründung notwendig, weshalb keine andere Finanzierungsmöglichkeit besteht.

Adressaten Gefördert werden gemeinnützige Organisationen und Vereine im Landkreis, die eine Spendenbescheinigung ausstellen dürfen.