Bahn Güterzug sorgt für Ausfälle im Bahnverkehr

Kreis Göppingen / SAS 13.03.2018
Ein Güterzug, der am Dienstagmorgen zwischen Eislingen und Göppingen liegen geblieben war, sorgte für Zugausfälle.

Ein Güterzug ist am Dienstagmorgen um 5 Uhr aufgrund einer Störung im Zug zwischen den Bahnhöfen Eislingen und Göppingen stehen geblieben. Dadurch war die Strecke bis etwa 6.30 Uhr gesperrt, sagte ein Bahnsprecher aus Stuttgart auf Nachfrage. Das blockierte Gleis sorgte für Behinderungen und Verspätungen im Zugverkehr zwischen Stuttgart und Ulm, einige Züge fuhren zurück, nachfolgende hatten Verspätung. Der ICE von Ulm nach Karlsruhe beispielsweise hatte eine Verspätung von rund 42 Minuten, so der Bahnsprecher – gegen 7 Uhr fuhren die Züge dann in Göppingen wieder planmäßig.

Frustrierend war der Vorfall für die zunächst etwa 80 Pendler im Bahnhof Göppingen, die am Morgen über eine Stunde warten mussten, schrieb ein Leser unserer Redaktion über Facebook. Im Laufe des Morgens hätten dann schätzungsweise 150 bis 200 Reisende gewartet. Gegen 6.35 Uhr erfuhren die Pendler per Durchsage, dass an Gleis 7 ein Zug bereit stehe und um 6.45 Uhr in Richtung Stuttgart fahre. Der Zug sei komplett überfüllt gewesen und habe an allen auf dem Weg liegenden Bahnhöfen gehalten. In Esslingen wurde der Zug noch vom Fernverkehr überholt, was noch mal etwa sieben Minuten Verspätung zur Folge hatte, beschreibt der Leser den Verlauf seiner Fahrt zur Arbeit.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel