Große Sorge im Landratsamt

SWP 26.01.2012

Landrat Edgar Wolff hat seine große Sorge geäußert, dass durch die geplante Polizeireform "neben der Polizeidirektion Göppingen auch Bereitschaftspolizeipräsidium und Bereitschaftspolizeidirektion in Göppingen zum Nachteil des Landkreises betroffen sein könnten". Wolff wies darauf hin, dass die Polizei im Landkreis leistungsstark und in bewährter Form aufgestellt sei und "dass zwischen den Führungsebenen der Polizei, des Kreises und der Hilfsorganisationen kurze und schnelle Wege bestehen, die dem Sicherheitsbedürfnis der Menschen zugute kommen".

Der Kreisverwaltungschef erwartet, dass das Land die angekündigten Gespräche auch auf Ebene des Landkreises wie versprochen führen wird. Göppingen biete "die besten Voraussetzungen, um auch im Rahmen der Reform als Polizeistandort erhalten und weiter ausgebaut zu werden". Sofern "negative Veränderungen im Landkreis zu befürchten sind, werden wir uns diesen entschieden entgegen stellen", kündigte Wolff gestern Abend an.