Völklingen Graffiti in der Völklinger Hütte

Völklingen / EPD 01.04.2015
Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt derzeit die dritte "Urban Art Biennale" mit Kunstwerken, die sich aus dem Graffiti entwickelt haben.

Insgesamt 100 Werke von mehr als 80 Künstlern seien in der Ausstellung zu sehen, erklärte Generaldirektor Meinrad Maria Grewenig. Jedoch eröffneten sie die Schau in zwei Etappen. Der zweite Teil, der "Urban Art Parcours", mit 30 ortsfesten Installationen wird laut Grewenig ab dem 14. Mai fürs Publikum zugänglich sein.

Dieses Mal liege ein Schwerpunkt auf dem arabischen Raum und dem Arabischen Frühling, betonte der Kulturerbedirektor. Die Ausstellung "Ägypten - Götter. Menschen. Pharaonen.", die bis 12. April zu sehen ist, reiche sozusagen "den jungen Künstlern die Hand". Die Schau über die Geschichte der Familie Röchling und der Völklinger Hütte wird laut Grewenig noch bis zum 1. November zu sehen sein. Passend zur Graffiti-Ausstellung werde am 17. Juli das erste "Urban Art Hip Hop Festival" stattfinden. Auch das "Science Center Ferrodrom", das sich mit dem Thema Eisen und Völklinger Hütte auseinandersetzt, sei wieder geöffnet - bis zum 1. November.

Info Die Völklinger Hütte ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Mehr dazu gibt es im Internet unter www.voelklinger-huette.org