Auch wenn Straftaten in der Mainacht in Göppingen selten blieben, hatten die Beamten  in der Hohenstaufenstadt durchaus  zu tun. In einem Fall musste die Polizei entschieden durchgreifen. Beamte des Polizeireviers Göppingen beobachteten am Freitagmorgen gegen 0.30 Uhr auf der Ulmer Straße drei Autos, die sich ein Rennen lieferten. Alle drei Fahrer konnten anschließend an der Westtangente in Richtung Eislingen gestellt werden. Sie waren, wie die Polizei mitteilt, zuvor teils mit Geschwindigkeiten von bis zu 130 Kilometer pro Stunde durch die Stadt gerast.  Den Teilnehmern des illegalen Rennens wurden nach Polizeiangaben  auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ihre Führerscheine, aber auch die Handys und ihre Fahrzeuge abgenommen.