Göppingen Gmünder Firma baut Krematorium

Göppingen / Annerose Fischer-Bucher 25.06.2018
Der Göppinger Gemeinderat gibt Schwäbisch Gmünder Krematorium GmbH den Zuschlag für das neue Krematorium.

 Ohne Gegenstimmen beschloss der Göppinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, die Schwäbisch Gmünder Krematorium GmbH mit dem Bau und Betrieb des Göppinger Krematoriums zu beauftragen. Beim Teilnahme-Wettbewerb mit drei ausgewählten Bewerbern hatte sie am besten abgeschnitten und die verschiedenen Zuschlags-Kriterien wie Höhe des Erbbauzinses, Verbrennungstechnik oder Abgaswerte mit der besten Punktzahl erfüllt. Es ist ein Etagenofen für die Kremierung vorgesehen sowie die Zusicherung der Firma, dass bei Revisions- und Reparaturarbeiten Kremierungen an einem anderen Standort durchgeführt werden können. Dieser soll nicht über den Radius von 100 Kilometern hinausgehen.

Außerdem wurde die Stadtverwaltung beauftragt, mit der  Schwäbisch Gmünder Firma einen Erbbaurechtsvertrag mit bestimmten Fristen abzuschließen. Darin soll die Firma verpflichtet werden, innerhalb von sechs Monaten nach der Beurkundung einen Bauantrag zu stellen. Nach der Baugenehmigung soll innerhalb von sechs Monaten mit dem Bau des Krematoriums begonnen werden, der nach 14 Monaten fertiggestellt sein soll. Einen Monat später soll die Anlage in Betrieb genommen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel