Vortrag Geschichten aus dem Musterländle

Plochingen / SWP 15.12.2017

Zu einer spannenden Zeitreise lädt die Heimat- und Wanderakademie des Schwäbischen Albvereins im neuen Jahr ein.  Anhand von Streiflichtern aus der wechselvollen Geschichte des Landes erfahren die Zuhörer, auf welchen kulturhistorischen Fundamenten das heutige Baden-Württemberg ruht. Der Referent Dr. Werner Mezger wandert mit dem Auditorium durch die Epochen und beleuchtet dabei Menschen und Ereignisse. Vor allem geht er der Frage nach, wie der Südweststaat zum Musterländle wurde.

Der Referent Werner Mezger ist Professor am Institut für Kulturanthropologie und europäische Ethnologie der Universität Freiburg. Er ist ein begnadeter Redner, verspricht der Schwäbische Albverein, und vielen Menschen bekannt durch zahlreiche Buchveröffentlichungen sowie Rundfunk- und Fernsehsendungen. Auch in der Stadthalle Plochingen hat er auf Einladung des Schwäbischen Albvereins schon mehrere kulturhistorische Vorträge gehalten.

Der Vortrag von Werner Mezger, „Geschichte und Geschichten um Baden-Württemberg“, findet am Freitag, 12. Januar, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Plochingen in der Hermannstraße 25 statt.

Info Anmeldung ist erwünscht spätestens bis zum Mittwoch, 10. Januar. Kontakt ist möglich entweder per E-Mail unter akademie@schwaebischer-albverein.de oder telefonisch unter Tel. (0711) 22585-25

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel